Stiftung-Hundehilfe

Vermittlungsablauf

Die auf unserer Internetseite zur Vermittlung stehenden Hunde sind meist noch in Ungarn bzw. Spanien.

Bei Hunden, die schon in Deutschland auf Pflegestelle sind, weisen wir darauf hin. Diese können dann natürlich vor Ort besucht und kennen gelernt werden.

Wenn Ihnen einer unserer zu vermittelnden Hunde gefällt, nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Entweder über das Kontaktformular, per Telefon oder per Email.

Wir werden uns schnellstens bei Ihnen melden. Dieses kann jedoch manchmal ein wenig Zeit in Anspruch nehmen, da wir berufstätig sind. Dann können alle Fragen, die Sie haben geklärt oder nachgefragt werden.

Danach sollten Sie den Interessentenbogen ausfüllen, der auf der Seite zur Verfügung steht.

Schließlich wird eine Vorkontrolle bei Ihnen zu Hause organisiert. Das heißt, dass wir Sie und Ihr Zuhause kennenlernen möchten und mit Ihnen wichtige Themen wie beispielsweise Ernährung, Bewegung, Erziehung, erstes Ankommen etc. besprechen. Je nach Örtlichkeit machen dies auch oft Mitarbeiter anderer Vereine oder Organisationen, welche sich in einem Netzwerk zur Verfügung stellen. Wenn die Vorkontrolle positiv verlaufen ist, erhalten Sie als nächstes den Schutzvertrag.

Einhergehend mit dem Unterschreiben des Schutzvertrages sollte noch die vereinbarte Schutzgebühr (300 Euro- Abweichungen bei unkastrierten, kranken oder alten Hunden) überwiesen werden, welche die Impfung, den Chip, die Kastration, den EU-Pass, die Entwurmung und alle Reisekosten beinhaltet.

Wenn alles vorliegt, wird der Transport geplant. In der Regel dauert es ca. zwei Wochen bis Sie ihren Schützling in die Arme schließen können.